Deutsche Tennisschule

Das Konzept:

 

Boris Becker, Steffi Graf und Michael Stich lösten inden 80er Jahren einen Tennis-Boom aus, der nicht nur dazu führte, dass dieser Sport unglaublich populär wurde, sondern auch dazu, dass immer mehr unseriöse Trainer mit viel zu großen Gruppen trainierten. Um seriöse Tennisschulen zu schützen und die Qualität des Trainings auch nach außen deutlich zu machen, trafen sich die Vizepräsidenten für Lehre und Ausbildung des Deutschen Tennis Bundes e.V. sowie des Verbandes Deutscher Tennislehrer VDT e.V. und besprachen ein neues Konzept für ausgewählte Tennisschulen: die Lizenz „Deutsche Tennisschule anerkannt von DTB/VDT“.

 

Dieses Markenzeichen sollte es den Tennisschulen ermöglichen, sich öffentlich darzustellen, ohne sie von der eigenen Verantwortung gegenüber ihren Schülern zu befreien. Im Konsens wurden fachliche und organisatorische Bedingungen formuliert und ein Logo für die Außendarstellung entworfen. 1994 wurden die ersten Tennisschulen ausgezeichnet und bis heute haben etwa 50 Tennisschulen in Deutschland sowie einige Ferien-Tennisschulen im Ausland die Anerkennung erhalten. Durch die zu erfüllenden organisatorischen und fachlichen Bedingungen haben die Schüler die Gewähr, dass sie in diesen Tennisschulen modernen und qualifizierten Unterricht erhalten.

 

 

Voraussetzungen:

 

Fachliche Voraussetzungen sind unter anderem:

 

  • In der Tennisschule müssen mindestens zwei Lehrkräfte ganzjährig tätig sein
  • Der Leiter der Tennisschule muss Mitglied im VDT sein.
  • Der Leiter muss eine der folgenden Qualifikationen nachweisen: Staatlich geprüfter Tennislehrer, VDT-Lizenzierter Tennislehrer, DTB B- oder A-Trainer, Diplom-Trainer.
  • Der Leiter muss eine mindestens vierjährige hauptberufliche Tätigkeit als Tennislehrer/-in oder Trainer/-in nachweisen.
  • Der zweite Stammtrainer muss mindestens einen DTB C-Trainerschein nachweisen
  • Alle weiteren Lehrer müssen eine der gültigen Lizenzen des VDT oder DTB besitzen oder sich in der Ausbildung zu diesen befinden.
  • Der Unterricht ist nach den gültigen Richtlinien, Methoden und Qualitätsstandards (Lehrplänen) des DTB und VDT zu erteilen.

 

Organisatorische Voraussetzungen (Auszug):

 

  • Die Tennisschule muß als Unternehmen geführt werden.
  • Die Tennisschule muß mittels eines Prospekts und einer Preisliste ihre Leistungen anbieten.
  • Der Tennisunterricht muss auf mindestens zwei Plätzen ganzjährig und wetterunabhängig durchführbar sein.
  • Der Tennisunterricht muss in angemessenem Rahmen über moderne Hilfsmittel zur Unterrichtsgestaltung verfügen.

 Die ersten Jahre haben gezeigt, dass das Konzept der DTB/VDT anerkannten Tennisschule von vielen qualifizierten Tennisschulbetreibern angenommen werden konnte. Für die Kunden ist es zu einem Markenzeichen geworden.

 

Statements:

 

Folgende Fragen wurden von unseren Kooperationspartnern beantwortet:

  1. Warum arbeiten Sie mit einer lizenzierten Deutschen Tennisschule zusammen?
  2. Welche Chancen sehen Sie darin?
  3. Welche Vorteile haben Sie davon, dass Sie den Trainingsbetrieb an eine lizenzierte Deutsche Tennisschule abgegeben haben?

Angelo Frechen 1.Vorsitzender TC Grün-Weiß Barmen e.V.

Angelo Frechen

Zu 1.)

Wir vom TC Grün-Weiß Barmen haben uns zur neuen Saison für eine Zusammenarbeit mit der lizenzierten Deutschen Tennisschule THEMA von Theo Schwieren und David Pieters aus Eschweiler entschieden, weil wir eine professionelle und qualitätsgesicherte Betreuung für alle Altersklassen unseres Vereins gewährleisten wollen. Nach einer überzeugenden Cardio-Tennis-Präsentation war für uns die Entscheidung zugunsten THEMA klar. Die überaus erfolgreiche Trainingsarbeit in den Nachbarvereinen hat uns in diesem Entschluss noch bestärkt.

Zu 2.)

Das Angebot moderner Trainingsmethoden von geschulten und lizenzierten Tennistrainern soll wieder mehr Vereinsmitglieder zum aktiven Tennisspiel begeistern, das Interesse bei Kindern und Jugendlichen wecken und letztlich auch den sportlichen Erfolg unserer Medenspiel-Mannschaften steigern. Wir setzen da insbesondere auf die langjährige Erfahrung von Theo Schwieren, um mit neuen Ideen und bewährten Methoden potentielle wie aktuelle Mitglieder anzusprechen.

Zu 3.)

Durch das Zertifikat von DTB/VDT haben wir die Sicherheit, dass THEMA auch weiterhin nach den neuesten Methoden arbeitet und die Trainer auf dem aktuellsten Stand bleiben. Die angebotenen Leistungen und die Preisliste werden in unserem Infoheft bekannt gemacht und sind somit jedem Mitglied präsent.

Josef Stockem 1.Vorsitzender TC BW Inden

Josef Stockem

Zu 1.)

Der TC Inden hat sich für die Zusammenarbeit mit der Thema-Tennisschule entschlossen, weil wir von der professionellen Ausbildung der Trainer überzeugt sind und wir ein kompetentes und zuverlässiges Trainerteam für unseren Verein suchten. Nur durch die Zusammenarbeit mit einer lizenzierten Tennisschule ist ein reibungsloser Trainingsbetrieb, insbesondere im Jugendbereich gewährleistet. Im Übrigen ist die Thema- Tennisschule bereits seit Jahren sehr erfolgreich tätig.

Zu 2. )

Wir hoffen, dass der Aufschwung im Jugendbereich durch das Angebot moderner Trainingsmethoden nachhaltig dazu führt, dass wir wieder Jugendmannschaften zu den Medenspielen melden können.

Zu 3. )

Die Vorteile lauten: moderne Trainingsmethoden, hohe Fachkompetenz der Trainer, Entlastung des Vorstandes, Mitgliederzuwachs durch angebotene Aktivitäten der Tennisschule, ganzjähriges Trainingsangebot.

Kajo Schümmer 1.Vorsitzender ESG Tennisabteilung

Kajo Schümmer

Zu 1.)

Eine Tennisschule, welche über eine solche Lizenz verfügt, garantiert uns als Verein einen reibungslosen Ablauf des Trainingsbetriebes. Das Training wird über das ganze Jahr hinweg systematisch geplant, organisiert und durchgeführt und das nicht von nur einer Person als Hauptverantwortlichem, sondern von einem gesamten Team. Hinzu kommt, dass Aufgaben in der Vereinsführung bzw. im Vereinsmanagment von der Tennisschule übernommen werden können.

Zu 2.)

Einem Tennisverein, wie jedem anderen Sportverein auch, ist immer daran gelegen, stetig neue Mitglieder zu aquirieren. Durch die Zusammenarbeit mit einer lizenzierten Deutschen Tennisschule ist dies umso mehr gewährleistet, da sie über das notwendige Know-How verfügt, dies auch leisten zu können. Desweiteren, die Sportlichkeit betreffend, ist zu konstatieren, dass durch ein qualitativ sehr gut ausgebildetes Trainerteam sicher gestellt werden kann, dass die Trainierenden auch entsprechend betreut werden.

Zu 3.)

Der Vorteil, den Trainingsbetrieb betreffend ist der, dass die Trainer allesamt über eine qualitativ hochwertige Ausbildung verfügen und sich dazu verpflichtet fühlen, ständig an Fort- und Weiterbildungslehrgängen teilzunehmen. Es kann ganzjährig trainiert werden und ein Trainerausfall kann umgehend kompensiert werden. Auch arbeiten alle Trainer nach den gleichen Trainingsmethoden, so dass es hier zu keinen Komplikationen kommt.

Raymond De Waele 1.Vorsitzender TC BW Stolberg

Raymond De Waele

Zu 1.)

Die Philosophie der Thema – Tennisschule ist in 100% Übereinstimmung mit den Anforderungen des TC BW Stolberg an ein Trainerteam wie das der Thema-Tennisschule.
Dies beinhaltet u.a.:
• Spaß am Tennisspiel zu vermitteln
• Begleitung unserer Jugendlichen während
ihrer Tennislaufbahn
• Garant eines reibungslosen Trainingsablaufes
• Trainerausfälle werden zur jeder Zeit kompensiert

Zu 2.)

Durch die Zusammenarbeit mit den geschulten und lizenzierten Tennistrainern der Thema-Tennisschule haben und werden wir weiterhin neue Mitglieder gewinnen.

Zu 3.)

Zur Verfügung stellen von kompetenten Trainern mit dem notwendigem Know-how und moderne Trainingsmethoden auch durch laufende Fort- und Weiterbildung.Das Tennisteam der Thema-Tennisschule übernimmt Aufgaben und entlastet hiermit das Vereinsmanagement.